Home » Sexthemen » Amateur-Pornos gelten als beliebteste Pornos in Deutschland

Amateur-Pornos gelten als beliebteste Pornos in Deutschland

Pornos sind beliebt wie eh und je – und werden täglich immer noch millionenfach konsumiert. Das schöne ist, dass man in der heutigen Zeit keine Pornos mehr auf DVD kaufen muss, weil alles Online passiert und man alles Online abrufen kann – zu jeder Tages und Nachtzeit. In Deutschland sind Pornos immer noch sehr hoch im Kurs – und am beliebtesten sind hier die deutschen Pornos! Die deutschen schauen sich nicht nur gerne deutsche Pornos an, sondern besonders die von den deutschen Amateuren wie Lexy Roxx und Co.!

Sex Forum

Lexy Roxx kennt jeder, der nur ein wenig nach Erotik in Deutschland geschaut hat. Warum? Das rothaarige Porno-Model ist nicht nur hübsch, sondern auch beliebt. Sie dreht heiße Amateur-Pornos und zeigt sie der ganzen Welt. Sie tritt auf Messen wie der Venus auf und ist auf Facebook, Instagram und Snapchat aktiv. Sie ist ein Pornostar zum anfassen. Aber auch andere Amateurinnen aus Deutschland sind extrem beliebt und erfreuen sich immer mehr Fans, denn seit ein paar Jahren hat die Amateur-Porno Industrie viele deutsche Amateurinnen auf den Markt gebracht, die es bis nach ganz oben schaffen!

Amateur Pornos von deutschen Amateuren sind am beliebtesten!

Amateur Pornos: Geile Sexvideos von AmateurinnenSchaut man sich die Zugriffszahlen an, sieht man deutlich dass die deutschen Amateure extrem viel Zuschauer und Fans haben. Millionenfach werden die Clips deutscher Amateur-Stars angeschaut und als Wichsvorlage genommen. Amateur-Pornos sind deshalb so beliebt, weil die Filme nicht aus großen Produktionen kommen, man sieht dass alles sehr Amateurhaft gemacht wurde und auch der Film so ist. Der Sex sieht aus, als wenn er von der Nachbarin sein könnte – und das ist auch die Fantasie! Amateure sind keine Stars die in abgelegenen Villen wohnen, sondern in der Wohnung nebenan. Sie gehen genau so über die Straße und durch die Stadt wie jeder andere auch. Sie können das Nachbarsmädel sein, was sich schön gepflegt vor der Kamera ficken lässt. Eine geile Fantasie, die tausenden von Männern täglich sehr viel Spaß und einen Orgasmus bringt.

Private Pornos von deutschen AmateurenDoch wo findet man solche Amateur-Pornos? Es gibt viele Pornoseiten, die zwar Amateur-Pornos anbieten, aber leider in schlechter Qualität. Auch wenn wir hier über die Amateur-Szene sprechen, wissen die Darstellerinnen ja auch, dass man gute Qualität, gestochen scharfe Bilder, gute Tonqualität und eine ansprechende Auflösung anbieten muss. Das tun die meisten kostenlosen Pornoseiten aber nicht, denn hier werden die Clips von anderen Seiten runtergeladen und dann wieder auf die eigene Tube hochgeladen. Wenn man Amateur-Pornos in HD schauen möchte, dann gibt es nur wenige Seiten, die wirklich zu empfehlen sind. Eine davon ist deutscheamateure.net, welche ein großes Archiv an Amateur-Pornodarstellerinnen hat, zu denen dann die ganzen Filme gefunden werden können.

Dann gibt es noch andere Anbieter, wie zum Beispiel PornMe, welche nicht nur ein Angebot an Amateur-Pornos haben, sondern auch andere Funktionen anbieten. So kann man über solche Portale zum Beispiel die Sexcams gewisser Amateure wie Lilly-Lil, Lexy Roxx, Julietta Sanchez, Eva Lopezzz und DirtyTina anschauen. Aber es gibt noch viel mehr: Bildergallerien der Amateurinnen, mit Bildern die man sonst nicht zu Gesicht bekommt. Man kann über den integrierten Sexchat solcher Portale aber auch einfach mit den Darstellerinnen in Kontakt kommen und sogar vielleicht selber mal in einem Amateur-Porno mitspielen. Auch Telefonsex bieten manche Amateurinnen am: Wer darauf Lust hat, muss in Portale wie PornMe gehen, denn darüber wird alles abgewickelt – auch die Zahlung.

Amateur Pornos sind nicht kostenlos

Alles in Eigenregie: Pornos von Amateuren aus DeutschlandAuch wenn wir hier von Amateur-Pornos reden, so muss man immer bedenken, dass dies keine privaten Filme sind, die Pärchen ins Netz stellen weil sie geil auf sowas sind. Nein, es handelt sich hier um Darstellerinnen, die ihren Unterhalt damit verdienen. Die von dem Verdienst leben und ihre täglichen Brötchen kaufen. Sie investieren auch viel Zeit in das drehen eines Pornos, schließlich ist es mehr als nur „Man legt sich ins Bett und hat Sex“. Es ist die ganze Geschichte ausdenken, welche Story man dem Zuschauer als nächstes zeigt. Dann veranstalten die Amateurinnen oft Castings um neue männliche Darsteller zu finden. Es ist die Vorbereitung und das finden einer Location. Und dann noch der Dreh, der ja meistens auch nicht auf anhieb klappt. Und dann kommt noch der Schnitt sowie das hochladen, beschreiben und vermarkten.

Man könnte meinen, dass es sich hierbei um einen Full-Time Job handelt. Und das ist es auch. Deswegen gibt es die Amateur Pornos auch nicht umsonst, sondern kosten Geld. Aber: Im Vergleich zu früher sind solche Sexvideos viel günstiger geworden. Heute kosten die Filme nicht einmal mehr 5 Euro, teilweise sogar noch deutlich darunter. Dafür bekommt man dann geile Sexclips von deutschen Amateuren zu sehen. Geile Sexvideos von deutschen Amateurinnen. Und wir finden, da kann man ruhig mal bezahlen, schließlich gibt es dafür hochwertige Qualität!