Home » Sexthemen » Erotische Fotos von der Partnerin oder dem Partner

Erotische Fotos von der Partnerin oder dem Partner

Erotische Fotos sind etwas schönes, besonders wenn die Frauen uns Männer damit überraschen und eine Freude machen möchten. Aber: Es gibt immer zwei Seiten der Medaille, denn was passiert mit den Fotos wenn man sich trennt? Was passiert generell mit solchen Fotos? Erotikfotos sind ein brisantes Thema, auch wenn sie den Freund oder die Freundin heiß machen sollen, ebenso wie erfreuen sollen, kann der Schuss auch schnell nach hinten losgehen.

Sex Forum

In einer Beziehung oder auch in einer Freundschaft Plus kann es schnell vorkommen dass man nicht nur heiß aufeinander ist, sondern dass man auch den ein oder anderen Schritt weitergeht. Ich weiß wovon ich rede. Und dann schickt man sich eben auch gerne erotische Bilder um die Vorfreude auf das nächste Treffen zu steigern. Und vielleicht auch um Wichsvorlagen bzw. Vorlagen zur Selbstbefriedigung zu liefern.

Erotische Fotos schießen: So gehts

Erotische Fotos bedeuten Vertrauen

Wenn dir eine Frau oder ein Mann erotische Bilder von sich sendet, bedeutet das, dass die andere Person dir vertraut. Regel Nummer 1: Nutze dieses Vertrauen nicht aus. Egal wie heiß deine Affäre oder dein Partner auch ist, so solltest du diese Bilder niemanden zeigen. Auch wenn du anderen gerne zeigen willst wie heiß deine Partnerin oder dein Partner ist bzw. sein kann, sind diese erotischen Fotos nur für dich bestimmt. Und sonst für niemanden. Kein anderes Augenpaar darf diese Fotos jemals zu Gesicht bekommen – auch nicht aus versehen. Stell also zu jeder Zeit sicher, dass diese Bilder immer unter Verschluss sind und nicht von anderen entdeckt werden können.

Vertrauen ist ein großes Ding. Egal ob du in einer Ehe bist, in einer festen Beziehung oder nur eine Affäre hast. Es gilt: Brich dieses Vertrauen zu keiner Zeit. Nicht nur bei den Fotos, sondern auch bei allen anderen Themen und Dingen die im Alltag so anfallen.

Erotische Fotos schießen lassen oder selber zu Hause machen

Wenn du deine Partnerin oder deinen Partner erotische Bilder zukommen lassen möchtest, dann hast du zwei Möglichkeiten diese Bilder entstehen zu lassen: Entweder machst du selber welche zu Hause oder du gehst zu einem professionellem Fotografen. Bei letzterem zahlst du zwar Geld, bekommst aber hochauflösende Bilder von einem Fotografen der sich nicht nur mit der Fotografie auskennt, sondern auch mit erotischen Posen. Du solltest allerdings auch beachten, dass es für dich erst einmal ein ungutes Gefühl sein kann dich in leichter Bekleidung vor einer fremden Person zu zeigen, die dich dann auch noch fotografiert.

Wenn du deine Fotos lieber zu Hause selber schießen möchtest, können wir dir gerne ein paar Tipps mit an die Hand geben, damit die Fotos auch was werden. Schließlich willst du das beste Ergebnis und deinen Partner bzw. deine Partnerin oder deine Affäre damit überraschen sowie eine große Freude bereiten. Unscharfe oder verwackelte Fotos gehen gar nicht.

Versaute Sexbilder für den Partner erfreuen jeden Mann

1. Nutze eine gute Kamera oder eine gutes Smartphone

Die Smartphones sind nur so gut wie die Kamera die sie schießt. Das ist ein Fakt. Eine hochwertige Kamera wie Fotografen sie nutzen schießen tolle Bilder, aber nicht jeder hat ein solches Teil zu Hause. Sind ja auch etwas teurer. Du kannst natürlich auch dein Smartphone benutzen. Die heutigen Smartphones wie die aus dem Hause Apple haben sehr gute Kameras verbaut und schießen tolle Bilder, die auch noch Knackscharf sind. Schau also dass du ein Smartphone mit einer guten Kamera nutzt oder eine sehr gute Kamera in die Hände bekommst mit denen du deine heißen Fotos schießen kannst.

2. Vielleicht hilft dir eine Freundin oder ein Freund

Es ist immer schwierig sich selber zu fotografieren. Bevor du das „Shooting“ zu Hause startest, frag doch mal rum ob dir nicht jemand helfen kann. Vielleicht hast du ja eine Freundin oder einen Freund, der dir mal ein paar Stunden hilft, die Kamera hält und schön erotische Fotos von dir schießt. So brauchst du nämlich nicht den Selbstauslöser nutzen, keine 1000 Versuche vergeuden und hast jemanden der dir vielleicht noch sagt wo es mit der Pose hakt und was du besser machen kannst. Mit einer helfenden Hand geht es deutlich schneller und besser und die Ergebnisse deiner erotischen Fotos sind deutlich besser!

3. Versuche verschiedene Posen aus

Es muss nicht immer Plump sein. Es muss nicht immer die gleiche Perspektive sein. Glaub mir wenn ich dir sage dass es verschiedene Posen gibt die erotisch sind. Genau so ein anderer Blickwinkel auch erotisch sein kann. Versuch also verschiedene Posen aus. Es gibt viele Webseiten auf denen du erotische Posen für deine Bilder finden kannst. Hier auf WikiHow findest du zum Beispiel ein paar davon, die dir helfen deine Bilder besser wirken zu lassen.

4. Kleidung ist das A und O

Erotische Fotos müssen nicht nackt sein. Nein – geiler ist es wenn du mit den Fantasien deines Partners oder deiner Affäre spielst. Plumpe nackte Fotos sind zwar für den ersten Moment geil, aber wenn du dich in heißen Dessous zeigst und nicht direkt alles zeigst was du hast, wird das den Empfänger oder die Empfängerin der Fotos viel geiler machen, seine Fantasie anregen und viel mehr erfreuen als es die Fotos so schon tun. Heiße Dessous in Kombination mit heißen Posen sind etwas was die erotischen Fotos von dir besonders machen.

Eigene erotische Bilder müssen nicht perfekt sein

Erotische Bilder von dir müssen nicht perfekt sein

Ja, jeder hat einen kleinen Teil von Perfektionismus in sich. Und jeder denkt sich immer: Ach, die Fotos könnten besser sein. Aber: Es müssen keine perfekten Fotos von dir sein. Kein Mensch ist perfekt, kein Foto ist perfekt. Verabschiede dich vom Gedanken dass die Fotos so perfekt sind wie auf den Plakaten oder in der Werbung. Da sitzen nicht nur Leute hinter die schon jahrelang Erfahrungen mit der Fotografie haben, sondern sind die Bilder auch noch meistens ordentlich bearbeitet. Mit dem original hat das nichts zu tun.

Deine Bilder müssen nicht perfekt sein. Glaub mir wenn ich dir sage dass die erotischen Fotos, auch wenn sie nicht perfekt sind, den Empfänger oder die Empfängerin erfreuen werden. Alleine schon weil du an die Person denkst und dir die Mühe gemacht hast. Und weil es was schönes zu sehen gibt. Da werden Kleinigkeiten wie die Ausrichtung, der perfekte Schnitt und andere Dinge aus der Fotografie schnell zur Nebensache.